Unser Experte für Sie

Die langerwartete Eishotelsaison öffnet alljährlich in der ersten Dezemberdekade - die Saison 2013/2014 am 06.06.2013 - dieses Jahr schon zum 24. Mal. Bei der 22. Auflage im Winter 2011/2012 war unser Fachmann Thomas Lyß für Sie vorort, um Sie aus erster Hand beraten zu können. Er kann Ihnen Tipps geben, welche auf eigenen Erfahrungen beruhen. 

Gegebenheiten

  • Die Raumtemperatur fällt niemals unter -5° bist -8° C, unabhängig von der zu dem Zeitpunkt herrschenden Außentemperatur
  • Sie schlafen auf Rentierfellen, warm gebettet in einem Baumwoll- und einem Thermoschlafsack
  • Die Räume sind mit blickdichten Vorhängen abgetrennt
  • Bei Ankunft erhalten Sie eine Führung mit Instruktionen und Tipps zur Übernachtung
  • Nach den Instruktionen erhalten Sie einen Schlüssel für Ihr Schließfach, in dem Sie zusammen mit 1 oder 2 weiteren Personen Ihre Kleider über Nacht einschließen können (im Zimmer würden diese einfrieren)
  • Wenn es Zeit zum Schlafen ist, erhalten Sie einen Schlafsack an der Rezeption im beheizten Nebengebäude
  • Morgens werden Sie mit einer Tasse heißen Preiselbeersafts geweckt
  • Vor dem Frühstück stehen Ihnen warme Waschräume, Duschen und Saunen in dem beheizten Nebengebäude zur Verfügung
  • Frühstück und Sauna sind inklusive

Checkliste: Was nehme ich mit?

Nehmen Sie nur das Nötigste mit:

  • Thermo-Unterwäsche bzw. lange Unterhose und langarmiges T-Shirt
  • Mütze (am besten aus Wolle)
  • Schal
  • warme Socken (am besten Wollsocken direkt auf der Haut)
  • Zahnbürste und Zahnpasta

Handtücher werden Ihnen vor Ort gestellt

Tipps zur Vorbereitung

  • Nicht viel trinken - besonders keinen Alkohol - vor der Übernachtung, denn ein Gang zur Toilette bedeutet, dass Sie den warmen Schlafsack verlassen müssen!
  • Nicht duschen oder saunieren kurz vor Ihrer Übernachtung im Eishotel
  • Keine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme benutzen - am besten gar keine Gesichtscreme auftragen